Digitale Volumen Tomographie
mit reduzierter Strahlendosis

RSS-Newsfeed

LowDoseDVT

Das Projekt „LowDoseDVT: Qualitativ hochwertige 3D Rekonstruktion mit reduzierter Eingangsinformation bei der digitalen Volumentomographie zur Minimierung der Strahlenbelastung“ ist ein vom BMBF für den Zeitraum vom 01.07.2009 bis 30.06.2012 gefördertes Forschungsprojekt mit dem Ziel, die effektive Strahlenbelastung eines Patienten bei der digitalen Volumentomographie signifikant zu reduzieren, bei gleichzeitigem Erhalt der Rekonstruktionsqualität.

Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt der Medieninformatik des Fachbereichs Design Informatik Medien der Hochschule RheinMain, University of Applied Sciences Wiesbaden Rüsselsheim Geisenheim (ehemals FH Wiesbaden) mit dem Institut für Informatik und der Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie der Universität Mainz, sowie der Firma Orangedental GmbH & Co. KG.

Projektleitung: Prof. Dr. Ulrich Schwanecke

0.3188 MB // 0.3431 MB peak // 6 queries // 0.04 seconds